Was Sie über Conch-Piercings wissen müssen
Was Sie über Conch-Piercings wissen müssen

Was Sie über Conch-Piercings wissen müssen

Ohrpiercings sind eine beliebte Form der Körperveränderung und des Schmucks. Eine Art des Ohrpiercings, die immer beliebter wird, ist das Conch Piercing. Bei dieser Art von Piercing wird die Ohrmuschel – der äußere Teil des Ohrs – mit einer Nadel durchstochen und ein Piercing Schmuckstück eingesetzt. Aber was genau ist ein Conch Piercing? Lesen Sie weiter, um mehr über diese einzigartige Art des Ohrpiercings, seine Geschichte, die Arten, den geeigneten Schmuck, den Schmerzpegel und Tipps für die Nachsorge zu erfahren

Geschichte der Conch-Piercings

Conch-Piercings gibt es schon seit Jahrhunderten. Ursprünglich wurden sie in vielen Gesellschaften auf der ganzen Welt als eine Form der kulturellen Symbolik oder Tradition verwendet. In der heutigen Zeit sind Conch-Piercings in den westlichen Kulturen als Modeerscheinung oder Trend immer beliebter geworden. Für viele Menschen können sie auch eine symbolische Bedeutung haben, die über das bloße Aussehen hinausgeht, z. B. als Symbol für Stärke oder Widerstandsfähigkeit

- Werbung -

Arten von Conch-Piercings

Es gibt drei Haupttypen von Conch-Piercings: innere Conch-Piercings (Innen Conch-Piercings), äußere Conch-Piercings (Außen Conch-Piercings) und Orbitalpiercings. Ein Innen Conch piercing sitzt in der Vertiefung zwischen zwei Kämmen in der Mitte der Ohrmuschel; ein Außen Conch-Piercing sitzt direkt über dieser Vertiefung; und ein Orbitalmuschelpiercing besteht aus zwei nebeneinander liegenden Stichkanälen, durch die ein Ring gezogen wird, so dass er halb vor und halb hinter der Ohrmuschel sichtbar ist.

Geeigneter Piercing Schmuck für Conch-Piercings

Die Art des Schmucks, der bei einem Conch-Piercing getragen wird, hängt davon ab, wo es platziert wurde – innen oder außen – sowie von den persönlichen Vorlieben. Zu den häufig verwendeten Schmuckarten gehören Hanteln, Mikro Barbel oder Ball-Closure-Ringe, Labret-Stifte und Flatback-Stifte. Es ist wichtig, dass das von Ihnen gewählte Schmuckstück aus sicheren Materialien wie Titan, BIOPLAST oder Chirurgenstahl besteht, um Reizungen und Infektionen zu vermeiden

Schmerzen und Nachsorge bei Conch-Piercings

Conch-Piercings schmerzen in der Regel mehr als andere Piercings, da sie sich im Knorpel befinden und nicht im weichen, fleischigen Gewebe wie die Ohrmuscheln. Mit der richtigen Atemtechnik während des Einsetzens durch Ihren professionellen Piercer sollten die Schmerzen jedoch erträglich sein – und für manche Menschen können sie sogar angenehm sein! Wie bei jeder neuen Körpermodifikation ist es wichtig, alle Nachsorgeanweisungen Ihres Piercer sorgfältig zu befolgen, um eine gute Heilung ohne Infektionen oder Narbenbildung zu gewährleisten. Dazu gehört auch, dass Sie Ihr Piercing regelmäßig mit Kochsalzlösung reinigen und den Kontakt mit unsauberen Oberflächen vermeiden, bis es vollständig verheilt ist (was in der Regel etwa 6 Wochen dauert).

Schlussfolgerung

Conch-Piercings sind eine zunehmend beliebte Form der Körpermodifikation, die für viele Menschen auf der ganzen Welt eine tiefe symbolische Bedeutung hat – von traditionellen kulturellen Praktiken bis hin zu modernen westlichen Trends! Wenn sie richtig gemacht sind, können sie auch richtig toll aussehen! Wenn du ein Conch-Piercing in Erwägung ziehst, solltest du dich vorher gut informieren, damit du weißt, welche Art von Piercing am besten zu dir passt (innen/außen/orbital), welche Art von Piercingschmuck am sichersten/bequemsten zu tragen ist und wie du es danach richtig pflegst, damit du ein optimales Ergebnis ohne Komplikationen erzielst! Viel Erfolg!

Anzeige
Bestseller No. 3
Silber Knorpel Ohrring - Dünn 20G 8mm Ring -...
Silber Knorpel Ohrring - Dünn 20G 8mm Ring -...
Die besten Piercings; Für die beste Frau; ALOME PIERCINGS
9,89 EUR
Vorheriger ArtikelWann ist ein Piercing entzündet?
Nächster ArtikelPiercingschmuck Formen & Arten
blank
Als Inhaber und Autor beschäftige ich mich seit Jahren mit dem Thema Körperkunst - Speziel mit dem Thema Tattoo und Piercing.