Selbstgemachte Piercings Ein riskantes Unterfangen
Selbstgemachte Piercings Ein riskantes Unterfangen ArtOfPhotos/shutterstock.com

Selbstgemachte Piercings: Ein riskantes Unterfangen

Kurze Einführung in die Welt der Piercings

Die Welt der Piercings ist vielfältig und faszinierend. Seit Jahrtausenden sind Piercings Teil verschiedener Kulturen und dienen als Ausdruck von Schönheit, persönlicher Identität und manchmal sogar als soziales oder spirituelles Symbol. Heute sind sie ein beliebtes Mittel zur Körpermodifikation und werden in vielen verschiedenen Formen und Stilen praktiziert. Von klassischen Ohrlöchern bis hin zu exotischeren Körperteilen wie der Zunge oder dem Bauchnabel, die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Das Piercen an sich ist ein einfacher, aber delikater Prozess, der sowohl kunstvolle Fähigkeiten als auch ein profundes Verständnis für Sicherheit und Hygiene erfordert. Ein professionell gestochenes Piercing wird in der Regel in einem sterilen Umfeld durchgeführt und beinhaltet die Verwendung von speziellen Werkzeugen und Techniken, um Infektionen und andere Komplikationen zu vermeiden.

- Werbung -

Warum Menschen sich für DIY-Piercings entscheiden

Trotz der offensichtlichen Risiken und der Notwendigkeit fachmännischer Kenntnisse entscheiden sich einige Personen für DIY-Piercings. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Für manche ist es eine Frage des Budgets, da professionelle Piercings oft kostspielig sein können. Andere sehen darin eine Form des persönlichen Ausdrucks oder der Selbstbestimmung. Die Idee, sich selbst oder einem Freund ein Piercing zu setzen, kann aufregend und verlockend erscheinen, insbesondere in Gemeinschaften, in denen Piercings eine tiefere, rituelle Bedeutung haben.

Doch egal wie verführerisch die Idee eines DIY-Piercings auch sein mag, es ist unerlässlich, die damit verbundenen Risiken und die Wichtigkeit einer sachgerechten Durchführung zu verstehen. Im folgenden Teil des Artikels werden wir uns genauer mit diesen Risiken befassen und erläutern, warum ein professioneller Ansatz in den meisten Fällen die sicherere und empfehlenswertere Wahl ist.

Arten von Piercings

Piercings gibt es in einer Vielzahl von Formen und Stilen, die jeweils ihre eigene Geschichte und Bedeutung haben. Die gängigsten Arten sind:

  1. Ohrpiercings: Das einfachste und beliebteste Piercing. Es reicht von einfachen Ohrläppchenpiercings bis zu komplexeren wie dem Helix- oder Industrial-Piercing.
  2. Nasenpiercings: Dazu gehören das Nostril-Piercing an der Nasenwand und das Septum-Piercing in der Nasenscheidewand.
  3. Zungen- und Lippenpiercings: Diese können vielfältig platziert werden, einschließlich des Labret-Piercings unter der Lippe oder des klassischen Zungenpiercings.
  4. Nabelpiercings: Beliebt für ihre ästhetische Wirkung, werden sie am Bauchnabel gestochen.
  5. Intimpiercings: Diese werden an verschiedenen Teilen der Genitalien sowohl bei Männern als auch bei Frauen durchgeführt und erfordern besondere Sorgfalt und Expertise.

Jede Art von Piercing hat ihre eigenen spezifischen Anforderungen in Bezug auf die Platzierung, den Heilungsprozess und die Pflege.

Notwendige Ausrüstung und Hygienestandards

Um ein Piercing sicher und hygienisch durchzuführen, ist die richtige Ausrüstung entscheidend. Dazu gehören:

  • Sterile Nadeln: Niemals wiederverwenden und immer sicherstellen, dass sie in einer sterilen Verpackung geliefert werden.
  • Piercing-Zangen und Marker: Um den genauen Punkt zu markieren und die Haut während des Piercingvorgangs zu stabilisieren.
  • Sterile Handschuhe: Sowohl der Piercer als auch der Kunde sollten sterile Handschuhe tragen, um Kreuzkontamination zu vermeiden.
  • Desinfektionsmittel: Um den Piercingbereich vor und nach dem Piercen zu reinigen.
  • Pflegemittel: Zur Nachsorge gehören Salzlösungen oder spezielle Piercing-Reinigungslösungen.

Hygiene ist beim Piercen von größter Bedeutung. Kreuzkontamination kann zu Infektionen und anderen Komplikationen führen. Ein professionelles Piercing-Studio legt großen Wert auf Sterilität und Sauberkeit, einschließlich der Desinfektion von Oberflächen und Werkzeugen sowie der Verwendung von Einwegmaterialien.

Das Verständnis dieser Grundlagen ist für jeden wichtig, der ein Piercing in Betracht zieht. Es hilft, die Risiken zu minimieren und sorgt für ein sicheres und angenehmes Piercing-Erlebnis.

Risiken des Selbststechens

Das Durchführen eines Piercings erfordert Fachwissen und Erfahrung. Wenn Sie sich für ein DIY-Piercing entscheiden, erhöhen Sie das Risiko für verschiedene Probleme. Hier sind einige der wichtigsten Risiken:

Infektionsgefahren

Eines der größten Risiken beim Selbststechen eines Piercings ist die Gefahr einer Infektion. Ohne sterile Bedingungen können Bakterien und Viren leicht in die Wunde gelangen. Dies kann zu schweren Infektionen führen, die manchmal sogar medizinisch behandelt werden müssen. Zu den Anzeichen einer Infektion gehören Rötungen, Schwellungen, anhaltende Schmerzen und Eiterbildung.

Fehlplatzierung und ästhetische Risiken

Ein weiteres Risiko ist die Fehlplatzierung des Piercings. Ohne die richtige Ausbildung und Ausrüstung ist es schwierig, das Piercing genau an der gewünschten Stelle zu platzieren. Eine Fehlplatzierung kann nicht nur ästhetisch unbefriedigend sein, sondern auch zu ungleichmäßiger Heilung und Narbenbildung führen.

Langzeitfolgen und medizinische Komplikationen

Die langfristigen Folgen eines schlecht durchgeführten Piercings können ernsthaft sein. Dazu gehören:

  • Nervenschäden: Wenn ein Piercing zu nahe an Nerven gestochen wird, kann es zu dauerhaften Schmerzen oder Taubheitsgefühlen kommen.
  • Allergische Reaktionen: Die Verwendung von nicht-sterilem oder ungeeignetem Schmuck kann allergische Reaktionen hervorrufen.
  • Zahn- und Zahnfleischprobleme: Bei Piercings im Mundbereich besteht das Risiko, Zähne und Zahnfleisch zu beschädigen.
  • Keloidbildung: Bei manchen Menschen kann die Heilungsreaktion des Körpers zu überschüssigem Narbengewebe führen, bekannt als Keloid.

Die Risiken des Selbststechens sind erheblich. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein professioneller Piercer nicht nur über die notwendige Ausrüstung und Erfahrung verfügt, sondern auch geschult ist, um Risiken zu minimieren und im Falle von Komplikationen angemessen zu reagieren. Sicherheit und Gesundheit sollten bei der Entscheidung für ein Piercing immer an erster Stelle stehen.

Vergleich: Professionelles Piercing vs. DIY

Fachwissen und Erfahrung von Profis

Der Hauptvorteil eines professionellen Piercers liegt in seinem Fachwissen und seiner Erfahrung. Professionelle Piercer durchlaufen umfangreiche Schulungen, um die Anatomie des Körpers zu verstehen, die richtigen Techniken für das Piercen zu erlernen und über die Heilungsprozesse Bescheid zu wissen. Sie kennen die besten Praktiken für jeden Piercing-Typ und können individuelle Beratung anbieten, die auf den Körpertyp und die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten ist.

Ein erfahrener Piercer weiß, wie er das Risiko von Infektionen, Narbenbildung und anderen Komplikationen minimieren kann. Sie können auch bei der Auswahl des geeigneten Schmucks helfen, der nicht nur ästhetisch ansprechend ist, sondern auch das Risiko allergischer Reaktionen und anderer Probleme reduziert.

Unterschiede in der Sicherheit und Hygiene

Sicherheit und Hygiene sind zwei Bereiche, in denen professionelle Piercing-Studios deutlich überlegen sind:

  1. Sterilität: Professionelle Studios verwenden sterile Einwegnadeln und stellen sicher, dass alle Instrumente und Oberflächen gründlich desinfiziert werden. Dies verhindert Kreuzkontamination und minimiert das Infektionsrisiko.
  2. Hygienische Arbeitsumgebung: Ein professionelles Studio bietet eine saubere und hygienische Umgebung, die speziell für das Piercen konzipiert ist. Im Gegensatz dazu können DIY-Piercings zu Hause oft nicht in einer derart kontrollierten und sterilen Umgebung durchgeführt werden.
  3. Nachsorge und Unterstützung: Professionelle Piercer bieten detaillierte Anweisungen zur Nachsorge und stehen für eventuelle Nachfragen oder bei Problemen zur Verfügung. Bei DIY-Piercings fehlt diese professionelle Unterstützung, was das Risiko von Komplikationen nach dem Piercing erhöht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass professionelle Piercings in Bezug auf Sicherheit, Hygiene und Ergebnisqualität DIY-Methoden weit überlegen sind. Das Fachwissen und die Erfahrung von Profis sowie eine sterile und hygienische Arbeitsumgebung sind entscheidend für ein sicheres und zufriedenstellendes Piercing-Erlebnis.

Alternativen und sichere Praktiken

Die Entscheidung für ein professionelles Piercing anstelle eines DIY-Piercings ist ein wichtiger Schritt zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit und Gesundheit. Hier sind einige Tipps, wie Sie einen qualifizierten Piercer finden und wie Sie Ihr Piercing sicher pflegen können.

Wie man einen qualifizierten Piercer findet

  1. Recherchieren Sie: Informieren Sie sich online, lesen Sie Bewertungen und Empfehlungen. Gute Quellen sind Social-Media-Plattformen, Foren und Websites von Piercing-Verbänden.
  2. Lokale Studios besuchen: Machen Sie sich ein Bild von den Studios in Ihrer Nähe. Achten Sie auf Sauberkeit und Hygiene sowie auf die Professionalität des Personals.
  3. Zertifizierungen und Lizenzen prüfen: Ein professioneller Piercer sollte über die entsprechenden Zertifizierungen und Lizenzen verfügen. Diese dokumentieren seine Ausbildung und Kenntnisse in den Bereichen Hygiene und Sicherheit.
  4. Portfolio anschauen: Ein erfahrenes Piercing-Studio sollte ein Portfolio mit Beispielen seiner Arbeit präsentieren können. So können Sie sich einen Eindruck von der Qualität und dem Stil des Piercers verschaffen.
  5. Fragen stellen: Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen. Ein guter Piercer wird geduldig Ihre Fragen beantworten und Ihnen den gesamten Prozess erklären.

Tipps für die sichere Pflege von Piercings

  1. Folgen Sie den Anweisungen zur Nachsorge: Jedes Piercing hat seine eigenen spezifischen Nachsorgeanweisungen. Es ist wichtig, diese genau zu befolgen, um eine schnelle und problemlose Heilung zu gewährleisten.
  2. Vermeiden Sie unnötigen Kontakt: Berühren Sie das Piercing nicht unnötig und vermeiden Sie es, daran zu ziehen oder es zu drehen.
  3. Halten Sie das Piercing sauber: Reinigen Sie das Piercing regelmäßig mit einer empfohlenen Salzlösung oder einem speziellen Piercing-Reinigungsmittel.
  4. Achten Sie auf Anzeichen einer Infektion: Achten Sie auf Rötungen, Schmerzen, Schwellungen oder Eiter. Bei Verdacht auf eine Infektion sollten Sie umgehend medizinische Hilfe suchen.
  5. Vermeiden Sie Schwimmbäder und Saunen: Während der Heilungsphase sollten Sie Orte meiden, an denen das Risiko einer Infektion höher ist, wie Schwimmbäder, Saunen oder Whirlpools.
  6. Korrekter Schmuck: Stellen Sie sicher, dass der Schmuck aus einem Material besteht, das für Ihren Körpertyp geeignet ist und keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Indem Sie einen qualifizierten Piercer wählen und sich an die richtige Pflege halten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Piercing-Erlebnis sowohl sicher als auch angenehm ist.

Zusammenfassung 

Dieser Artikel hat die verschiedenen Aspekte rund um das Thema Piercings beleuchtet, von den Grundlagen und Arten von Piercings bis hin zu den Risiken des Selbststechens und den Vorteilen, die ein professionelles Piercing bietet. Hier sind einige wichtige Takeaways und abschließende Ratschläge:

  1. Verständnis der Vielfalt und Bedeutung von Piercings: Piercings sind eine beliebte Form der Körpermodifikation mit einer reichen kulturellen Geschichte. Sie reichen von einfachen Ohrläppchenpiercings bis hin zu komplexeren Körperteilpiercings.
  2. Risiken des DIY-Piercings: Selbstgestochene Piercings bergen erhebliche Risiken, darunter Infektionen, Fehlplatzierungen und langfristige medizinische Komplikationen. Die Wichtigkeit von Sterilität und korrekter Technik kann nicht genug betont werden.
  3. Bedeutung von Fachwissen und Erfahrung: Professionelle Piercer verfügen über die notwendige Ausbildung, Erfahrung und Ausrüstung, um ein sicheres und hygienisches Piercing zu gewährleisten. Sie kennen die besten Praktiken für jeden Piercing-Typ und bieten wichtige Nachsorgehinweise.
  4. Wahl eines qualifizierten Piercers: Die Auswahl eines erfahrenen und zertifizierten Piercers ist entscheidend für ein sicheres Piercing-Erlebnis. Achten Sie auf Sauberkeit, Professionalität und ein gutes Portfolio, wenn Sie ein Piercing-Studio auswählen.
  5. Sorgfältige Nachsorge: Die richtige Pflege ist entscheidend für die Heilung und langfristige Gesundheit Ihres Piercings. Befolgen Sie die Anweisungen zur Nachsorge sorgfältig und achten Sie auf Anzeichen einer Infektion.

Abschließende Ratschläge

Piercings können eine wunderbare Möglichkeit sein, Ihren Körper und Ihre Persönlichkeit auszudrücken, aber sie erfordern eine verantwortungsbewusste Herangehensweise. Entscheiden Sie sich immer für professionelle Dienstleistungen, um die Risiken zu minimieren und ein sicheres und zufriedenstellendes Ergebnis zu gewährleisten. Denken Sie daran, dass Ihre Gesundheit und Sicherheit an erster Stelle stehen sollten, wenn es um Körpermodifikationen geht.

FAQ-Bereich

Hier sind Antworten auf einige der häufig gestellten Fragen zum Thema Piercings:

1. Wie lange dauert die Heilung eines Piercings?

Die Heilungsdauer eines Piercings kann variieren, abhängig von der Art des Piercings und der individuellen Heilungsfähigkeit. Ohrläppchenpiercings können beispielsweise 6-8 Wochen brauchen, während komplexere Piercings wie Nabel- oder Brustwarzenpiercings mehrere Monate bis zu einem Jahr zur vollständigen Heilung benötigen.

2. Wie kann ich feststellen, ob mein Piercing infiziert ist?

Anzeichen einer Infektion sind anhaltende Rötungen, Schwellungen, übermäßige Schmerzen, Wärmegefühl, ungewöhnlicher Ausfluss oder Eiterbildung. Bei Verdacht auf eine Infektion sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

3. Kann ich schwimmen gehen, nachdem ich ein Piercing bekommen habe?

Es wird empfohlen, Schwimmbäder, Seen, Meere und andere Gewässer zu meiden, bis das Piercing vollständig verheilt ist, um das Risiko einer Infektion zu minimieren.

4. Woraus sollte mein Erstschmuck bestehen?

Der Erstschmuck sollte aus hypoallergenem Material wie chirurgischem Edelstahl, Titan oder manchmal auch Bioplast bestehen, um allergische Reaktionen und Irritationen zu vermeiden.

5. Darf ich mein neues Piercing drehen oder bewegen?

Es wird im Allgemeinen nicht empfohlen, das Piercing unnötig zu bewegen oder zu drehen, da dies die Heilung stören und zu Irritationen führen kann.

6. Wie oft sollte ich mein Piercing reinigen?

In der Regel wird empfohlen, das Piercing mindestens zweimal täglich mit einer geeigneten Lösung zu reinigen. Befolgen Sie jedoch immer die spezifischen Nachsorgeanweisungen Ihres Piercers.

7. Kann ich mein Piercing selbst wechseln, sobald es verheilt ist?

Sobald Ihr Piercing vollständig verheilt ist, können Sie den Schmuck wechseln. Es ist jedoch ratsam, dies zum ersten Mal von einem professionellen Piercer durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass alles korrekt und sicher abläuft.

8. Gibt es Altersbeschränkungen für Piercings?

Ja, Altersbeschränkungen für Piercings variieren je nach Region und Art des Piercings. In vielen Ländern ist für Piercings an Minderjährigen das Einverständnis der Eltern erforderlich. Informieren Sie sich über die gesetzlichen Bestimmungen in Ihrer Region.

Diese FAQ bieten grundlegende Informationen und sollten bei spezifischen Bedenken durch Ratschläge von Fachleuten ergänzt werden.

Leser des Artikels Interessierten sich auch für folgende Produkte

Piercing-Nachpflegeprodukte

0,41 EURBestseller No. 1
ProntoLind Gel 10ml & ProntoLind Spray 75ml...
2.237 Bewertungen
ProntoLind Gel 10ml & ProntoLind Spray 75ml...
  • ProntoLind bietet für jedes Piercing eine eigene...
  • ProntoLind Spray: Aufsprühen und 30 Sekunden wirken lassen....
  • ProntoLind Gel: Auftragen und einziehen lassen. Das Piercing...

Diese Produkte sind essentiell für die Heilung und Pflege neuer Piercings. Sie helfen, Infektionen zu vermeiden und fördern eine schnellere Heilung. Beispiele sind Salzlösungen oder spezielle Sprays, die sanft zur Haut sind.

Hochwertiger Piercingschmuck

Bestseller No. 1
NIUSIMAN 48 Stück Helix Piercings, Ohrringe Gold...
39 Bewertungen
NIUSIMAN 48 Stück Helix Piercings, Ohrringe Gold...
  • Perfekte Optionen: klarer CZ-Stein oder zahlreiche Kristalle...
  • 18 Stück verschiedenen Stil (Gold) Ohr Lippenpiercing: 3...
  • Hochwertiges Material: Hochwertiger 316L Chirurgen-Edelstahl...

Gute Qualität und hautfreundliche Materialien sind wichtig, um allergische Reaktionen oder Infektionen zu vermeiden. Schmuck aus chirurgischem Stahl, Titan oder Bioplast sind beliebte Optionen.

Piercing Starter-Kits

No products found.

Für Interessierte, die selbst Piercings stechen wollen, obwohl dies nicht empfohlen wird. Diese Kits sollten sterilisierte Nadeln, Handschuhe und grundlegende Piercing-Werkzeuge enthalten.

Bücher über Piercing-Kunst und -kultur

No products found.

Bücher, die sich mit der Geschichte, den verschiedenen Kulturen und den künstlerischen Aspekten von Piercings befassen, bieten tiefe Einblicke in diese Praxis.

Antiseptische Reinigungsmittel

Bestseller No. 1
Kodan 1202 Hautantiseptikum Tinktur Forte,...
  • Zur Hautdesinfektion vor operativen Eingriffen,...
  • Wirksam gegen Bakterien (inkl. Tb), Pilze und lipophile...
  • Jederzeit einsatzbereit, da gebrauchsfertig

Zur Reinigung der Piercingstelle vor und nach dem Stechen. Diese Produkte sollten effektiv sein, um Bakterien und Viren zu bekämpfen, aber gleichzeitig sanft zur Haut.

Ratgeber zur Piercing-Pflege und -Sicherheit

Bestseller No. 1
Base Labs Piercing Spray | Reinigt, Desinfiziert &...
  • ❄️ANTISEPTIKUM SPRAY ZUR PFLEGE VON PIERCINGS AUF...
  • 🌊PIERCING DESINFEKTIONSMITTEL SPRAY AUS NATÜRLICHER...
  • ⏰UNTERSTÜTZT DIE HEILUNG AUF NATÜRLICHE WEISE –...

Diese Ratgeber sind nützlich, um detaillierte Informationen über die korrekte Pflege und die Vermeidung von Risiken bei Piercings zu erhalten.

Diese Produkte decken ein breites Spektrum an Bedürfnissen und Interessen im Zusammenhang mit Piercings ab, von der Vorbereitung und Pflege bis hin zum Verständnis der kulturellen Bedeutung dieser Praxis.

Anzeige
Bestseller No. 1
Multi Piercing Set 120x Edelstahl silber Mix...
  • Material: Edelstah , Typ: Körperschmuck.Diese...
  • Nadel: 1.2mm (16 ga) / 10mm, Nadel Lange: 8mm ,1.2mm (16 ga)...
  • 120 Pierce Body Piercing Lot, Bauchnabelring,...
1,65 EURBestseller No. 2
Briana Williams 6stk Lippenpiercing Labret Stecker...
1.762 Bewertungen
Briana Williams 6stk Lippenpiercing Labret Stecker...
  • Sie werden 6stk Piercing Labret Lippe Stecker Set erhalten.
  • Stabstärke: 16G (1,2mm), Stablänge: 6mm,...
  • Zuverlässige Qualität: Aus Chirurgenstahl.
Bestseller No. 3
Yolev 32 Stück Hufeisenringe Chirurgenstahl 16G...
822 Bewertungen
Yolev 32 Stück Hufeisenringe Chirurgenstahl 16G...
  • Yolev Hufeisenringe, Chirurgenstahl, 16 g, verschiedene...
  • Marke: Yolev
  • Produkttyp: Piercing-Schmuck
2,00 EURBestseller No. 4
JeweBella 20 Stück 16G Knorpel Ohrstecker...
  • Helix Knorpel Ohrstecker für Damen Mädchen: Bei einer...
  • Helix Piercing Chirurgenstahl: Die Tragus ohrstcker bestehen...
  • Größe der Piercing Ohr Silber/Gold: Knorpel Ohrstecker: 16...