Old School Tattoo Bedeutung Erklärung Stil Motiv
Old School Tattoo Bedeutung Erklärung Stil Motiv GOLFX/shutterstock.com

Old School Tattoo

Old School Tattoo ist ein Stil, der sich durch einfache Linien, solide und leuchtende Farben und ikonische Designs auszeichnet. Dieser Stil, auch als “traditionell” bekannt, wurde in der westlichen Tätowierszene populär, insbesondere durch die Arbeit von Norman “Sailor Jerry” Collins in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Motive sind oft nautisch inspiriert und enthalten Symbole wie Anker, Schwalben, Seemannsgirls, Herzen und Rosen.

Die Bedeutung der Old School Tattoos variiert je nach Motiv, hat aber oft mit Liebe, Abenteuer und Seemannsleben zu tun. Zum Beispiel symbolisiert eine Schwalbe oft die Rückkehr nach Hause, da Schwalben für ihre weitreichenden Migrationsmuster bekannt sind, und sie immer zu ihrem Geburtsort zurückkehren. Ein Anker kann Stabilität und Hoffnung symbolisieren, während ein Rosen-Tattoo Liebe und Schönheit repräsentieren kann.

In der Tattoo & Piercing Szene hat der Old School Stil eine wichtige Rolle gespielt. Viele Tätowierer schätzen ihn für seine Einfachheit, Langlebigkeit und seinen kulturellen Einfluss. Tatsächlich hat der Old School Stil viele andere Tattoo-Stile beeinflusst, einschließlich des New School und des Neo-Traditional Stils.

- Werbung -

Dieser Stil hat oft eine klare und einfache Ästhetik, die gut altert und aus der Entfernung gut lesbar ist. Ein Old School Tattoo kann eine großartige Wahl für jemanden sein, der ein klassisches, zeitloses Design sucht. Wie bei allen Tattoos ist es wichtig, einen erfahrenen Künstler zu finden, der sich mit diesem Stil auskennt, und sich um die richtige Pflege und Nachsorge zu kümmern, um sicherzustellen, dass das Tattoo gut verheilt und seine Farben behält.

Reduziert und Zeitlos – Old School Tattoos

Beliebte und klassische Motive aus der Kunst des Tätowierens bezeichnet man auch als Old School Tattoos. Diese Tattoos bieten eine Referenz, die sich vor allem traditionellen amerikanischen Tattoo Stilen bedient. Dicke, schwarze Outlines, die das Motiv hervorheben, lassen Old School Tattoos meist auf den ersten Blick erkenne. Die Old School Motive sind nicht so detailliert wie New School Tattoo Motive und verfügen über eine geringere Farbpalette mit wenigen Verläufen oder extremen Farbeinspielungen. Viele alte Nautische oder durch die Rockerszene beeinflusste Darstellungen finden sich in den Old School Tattoos wieder, die auch heutzutage viele Liebhaber besitzen und zeitlos immer wieder kehren.

Viele berühmte Künstler machten diese Stilrichtung so erfolgreich

Einer der berühmtesten Tattoo Künstler, der in dieser Stilrichtung arbeitete, war Norman Keith Collins. Er war auch besser bekannt unter seinem Namen Sailor Jerry, starb aber bereits im Jahre 1973. Dazu gesellen sich berühmte Künstler wie der deutsche Karmann Richter oder Albert Cornelissen sowie Herbert Hoffmann der bereits in den 30ern das Handwerk des Tattoo-Künstlers im Old School Stil verfeinerte. Ein weiterer Vertreter dieser Richtung ist der Master aus Milwaukee, Amund Dietzel. Er war ein norwegischer Künstler, der zuvor auf See diente und schließlich in den USA seine Berufung als Tätowierer im Old School Stil fand. Viele Seeleute waren es dann auch schuld, die sich von diesen Künstlern bis in die 80er Jahre hinein die klassischen Motive auf den Körper stechen ließen, und dadurch den Old School Tattoos zu Ruhm verhalfen. So leitete Bert Grimm einen Tattoo-Laden am Nu-Pike in Kalifornien und tätowierte dort vor allem amerikanische Seeleute, weshalb sein Laden auch zu einem der ältesten Tattoo-Shops zählt, der das Stechen von Old School Tattoos im großen Stil anbot. Aus diesem Laden ging der amerikanische President der National Tattoo Association, Bob Shaw, hervor der durch die Kunst von Bert Grimm lernte, die Nadel zu seiner kreativen Erfüllung emporzuheben.

Beliebt und erfolgreich

Viele Old School Tattoos überzeugen durch die einfache aber konsequente Darstellung von Ankern, Steuerrädern, Rosen oder Totenköpfen. Der Stil dieser Tattoos zielt darauf ab plakativ und wirksam in ihrer Optik zu sein, die Motive lassen sich auf den ersten Blick erkennen und werden nicht durch komplexere Strukturen überlagert. Doch gerade die Einfachheit in der Darstellung ist es die solche Old School Tattoos zu etwas ganz besonderem werden lässt. Denn trotz des Verzichts auf Details und dem Vorhandensein von schwarzen, großen Outlines stellt das tätowieren dieser Motive eine besondere Herausforderung an den Künstler dar. Die Motive verlangen eine disziplinierte und geduldige Arbeit, die viele begeisterte Kunden auf der ganzen Welt zu schätzen wissen.

So findest du den Perfekten Tattoo Stil für Dich

Die Wahl des perfekten Tattoo-Stils ist eine persönliche Entscheidung und hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter Ihre individuellen Vorlieben, die Bedeutung, die Sie Ihrem Tattoo beimessen möchten, und der Bereich Ihres Körpers, den Sie tätowieren möchten. Hier sind einige Schritte, die Ihnen helfen können, den richtigen Stil für Sie zu finden:

  1. Forschung: Informieren Sie sich über die verschiedenen Tattoo-Stile, die zur Verfügung stehen. Sehen Sie sich Bilder von Tattoos in verschiedenen Stilen an und machen Sie sich mit der Geschichte und Bedeutung der verschiedenen Stile vertraut. Sie können Bücher über Tattoos lesen, Tattoo-Magazine durchblättern und Tattoo-Kunst online recherchieren.
  2. Persönliche Vorlieben: Überlegen Sie, welche Art von Kunst Sie generell mögen. Bevorzugen Sie abstrakte oder realistische Kunst? Mögen Sie helle und lebendige Farben oder bevorzugen Sie Schwarzweiß? Ihre Antworten auf diese Fragen können Ihnen helfen, einen Tattoo-Stil zu bestimmen, der zu Ihren ästhetischen Vorlieben passt.
  3. Bedeutung des Tattoos: Überlegen Sie sich, welche Bedeutung Sie Ihrem Tattoo beimessen möchten. Möchten Sie ein Tattoo, das eine bestimmte Geschichte oder Botschaft vermittelt? Oder ist Ihnen das ästhetische Erscheinungsbild wichtiger? Einige Tattoo-Stile eignen sich besser für bestimmte Themen und Botschaften als andere.
  4. Körperbereich: Der Bereich Ihres Körpers, den Sie tätowieren möchten, kann auch den Stil beeinflussen. Einige Stile funktionieren besser auf größeren Flächen, während andere besser für kleinere, diskrete Tattoos geeignet sind.
  5. Beratung mit einem Profi: Nachdem Sie einige Ideen gesammelt haben, sollten Sie mit einem professionellen Tätowierer sprechen. Ein guter Tätowierer kann Ihnen helfen, Ihre Ideen zu verfeinern und einen Stil zu wählen, der zu Ihnen passt und realisierbar ist. Er oder sie kann auch sicherstellen, dass der von Ihnen gewählte Stil gut zu Ihrem Hauttyp passt und gut altert.

Denken Sie daran, dass ein Tattoo eine langfristige Entscheidung ist und Sie daher sicher sein sollten, dass Sie den von Ihnen gewählten Stil wirklich lieben. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen, um eine informierte Entscheidung zu treffen, und zögern Sie nicht, mehrere Tätowierer zu konsultieren, bevor Sie sich festlegen.

Schmerzen beim Tattoo

Der Grad an Schmerzen, den eine Person beim Tätowieren empfindet, kann von vielen Faktoren abhängen, darunter die persönliche Schmerztoleranz und die spezifische Körperstelle, die tätowiert wird. In der Regel sind Bereiche, in denen die Haut dünner ist und mehr Nervenenden oder Knochen nahe an der Oberfläche liegen, oft schmerzhafter zu tätowieren. Hier sind einige der als am schmerzhaftesten geltenden Stellen:

  1. Rippen: Die Rippen sind oft eine sehr schmerzhafte Stelle für ein Tattoo, da die Haut hier sehr dünn ist und direkt über den Knochen liegt. Zudem sind die Rippen eine sehr empfindliche Stelle, was den Schmerz intensivieren kann.
  2. Füße und Knöchel: Die Haut an den Füßen und Knöcheln ist dünn und liegt nahe an den Knochen, was diese Bereiche schmerzhaft machen kann. Zudem ist die Haut an den Füßen oft trockener, was das Tätowieren schwieriger und potenziell schmerzhafter machen kann.
  3. Handgelenke und Hände: Ähnlich wie bei den Füßen und Knöcheln ist die Haut an den Handgelenken und Händen dünn und liegt nahe an den Knochen, was diese Bereiche schmerzhafter machen kann. Die Hände sind auch mit Nervenenden gefüllt, was den Schmerz intensivieren kann.
  4. Hals und Nacken: Der Hals und Nacken sind sehr empfindliche Bereiche mit vielen Nervenenden, was diese Stellen schmerzhaft machen kann. Zudem ist die Haut hier dünn und liegt nahe an den Knochen.
  5. Innenseite der Oberarme und der Oberschenkel: Die Innenseiten der Arme und Oberschenkel sind sehr empfindliche Bereiche, was sie zu schmerzhaften Stellen für Tattoos macht.
  6. Ellenbogen und Kniekehlen: Diese Bereiche haben sehr wenig Fett- oder Muskelgewebe, um die Nerven zu polstern, was sie zu schmerzhaften Stellen für Tattoos macht.
  7. Brustwarzen und andere empfindliche Bereiche: Natürlich sind die Brustwarzen und andere empfindliche Bereiche oft sehr schmerzhaft zu tätowieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Mensch Schmerz anders empfindet, und was für eine Person sehr schmerzhaft sein mag, ist für eine andere Person möglicherweise nur leicht unangenehm. Es ist immer eine gute Idee, vor dem Tätowieren mit Ihrem Tätowierer über mögliche Schmerzen zu sprechen.

Häufige Leserfragen zum Thema “Old School Tattoo”

1. Was sind die typischen Motive eines Old School Tattoos?

Old School Tattoos sind bekannt für ihre ikonischen und einfachen Motive. Dazu gehören nautische Symbole wie Anker, Schiffe und Seemannsgirls, sowie allgemeinere Motive wie Herzen, Schwalben, Rosen, Schlangen und Adler. Diese Designs sind oft klar und auffällig, mit kräftigen Linien und leuchtenden Farben.

2. Ist ein Old School Tattoo das Richtige für mich?

Das hängt ganz von Ihrem persönlichen Geschmack und dem, was Sie mit Ihrem Tattoo ausdrücken möchten, ab. Wenn Sie klassische Designs, einfache Linien und leuchtende Farben mögen, könnte ein Old School Tattoo eine gute Wahl für Sie sein. Es ist auch eine gute Wahl für Menschen, die ein Tattoo möchten, das gut altert und aus der Entfernung gut lesbar ist.

3. Wie lange hält ein Old School Tattoo?

Mit der richtigen Pflege kann ein Old School Tattoo viele Jahre halten. Wie alle Tattoos verblassen sie mit der Zeit, aber dank der kräftigen Farben und klaren Linien des Old School Stils, altert dieses Tattoo oft gut. Es ist wichtig, Ihre Haut gut zu pflegen und sie vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen, um das Tattoo so lange wie möglich leuchtend und klar zu halten.

4. Tut ein Old School Tattoo mehr weh als andere Tattoo-Stile?

Der Schmerz beim Tätowieren hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich Ihrer persönlichen Schmerztoleranz und der Stelle des Tattoos auf Ihrem Körper. Der Stil des Tattoos hat normalerweise keinen Einfluss auf den Schmerzgrad. Es ist jedoch wichtig, sich vor dem Tätowieren gut zu informieren und mögliche Bedenken mit Ihrem Tätowierer zu besprechen.

Anzeige
Bestseller No. 1
Abziehtattoo-Set von Tatsy | 3-in-1-Set: Sailor,...
  • SPASSIGE ABZIEHTATTOOS: Mit den temporären Tattoos von...
  • EINZIGARTIGES DESIGN: Die Tatsy-Motive findest du nirgendwo...
  • NEUSTE TECHNOLOGIE: Die Tatsy-Tattoos basieren auf einer...
Bestseller No. 2
Temporäre Tattoos mit Old School Motiven, Tattoo...
  • SPASSIGE ABZIEHTATTOOS: Mit den spaßigen, temporären...
  • SPASSIGE ABZIEHTATTOOS: Mit den spaßigen, temporären...
  • EINZIGARTIGES DESIGN: Du wirst das Tatsy-Design nirgendwo...
Bestseller No. 3
CARGEN Wasserdicht Temporäre Tattoos Vintage...
  • 【Stil und Elemente】 ---- 20 Muster klassisches...
  • 【Eigenschaften】 ---- Traditionelles Tattoo erschwinglich...
  • 【Sicher und langlebig】 ---- Unsere temporären...
Bestseller No. 4
55 Blätter klassische volle Arm temporäre...
  • 【Große Menge klassische temporäre Tätowierung】 es hat...
  • 【Einzigartige und bunte Old School Fake Tattoo】Unsere...
  • 【Passend für verschiedene Anlässe 】Sie können diese...