Tattoo Jungfrau

Tattoo Jungfrau

1034
0
SHARE
Tattoo Jungfrau
Felix Britanski/shutterstock.com

Der Begriff „Tattoo Jungfrau“ beschreibt eine Person, die sich noch kein Tattoo hat stechen lassen. Dabei wird nicht zwischen männlichen und weiblichen Personen unterschieden, den „Tattoo Jüngling“ gibt es also nicht.

Herkunft des Begriffs

Schon die antiken Griechen prägten den Begriff der Jungfrau, der schlicht eine junge Frau beschrieb, die noch nicht verheiratet war. Sie hatte sich also noch nicht gewagt, in eine Ehe einzutreten. Im Laufe der Jahre veränderte der Begriff jedoch seine Bedeutung. Heute beschreibt er eine Person, die noch keinen Sex hatte. Diese hat es also noch nicht gewagt, sich auf eine Liebesbeziehung einzulassen. Damit beschreibt der Begriff auch heute noch den Mut, ein Wagnis auf emotionaler Ebene einzugehen.

Abwandlungen der Bedeutung

Heutzutage wird die Jungfrau nicht ausschließlich mit einer Liebesbeziehung oder Sex in Verbindung gebracht. Viel mehr findet er allgemein Verwendung, wenn jemand ein Wagnis nicht eingegangen ist. Das erste Tattoo stechen zu lassen ist ebenfalls solche ein Wagnis, was häufig auch tatsächlich mit dem ersten Mal Sex verglichen wird. Somit liegt es nahe, eine Person, die es noch nicht wagte sich ein Tattoo stechen zu lassen, als Tattoo Jungfrau zu bezeichnen.

Männliche Form

Da es sich in der Antike bei einer Jungfrau ausschließlich um eine weibliche Person handelte, wurde ein junger, unverheirateter Mann damals als „Jüngling“ oder „Junggeselle“ bezeichnet. Durch die veränderte Bedeutung hat sich der Sprachgebrauch in der Moderne jedoch angepasst. So gilt in der heutigen Alltagssprache die Jungfrau für alle Personen, also für Frauen wie Männer. Daher handelt es sich bei der Tattoo Jungfrau auch nicht zwangsläufig um eine Frau, es kann ebenso ein Mann gemeint sein, der sich noch kein Tattoo hat stechen lassen.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY