Zungenpiercing Infos

Zungenpiercing Infos

378
0
SHARE
Eugenio Marongiu/shutterstock.com

Zungenpiercing Infos

Das Zungenpiercing gehört zu der Körpergestaltung, bei dem der Schmuck eben durch die Zunge gestochen wird. Meistens wird dieses Piercing vertikal in der Mitte der Zunge getragen, das mit einem Stab, der eine Kugel beinhaltet und Barbell genannt wird!

Die Geschichte des Zungenpiercings

Das Zungenpiercing ist in vielen Kulturen ein religiöses Ritual. Aus dem 16. Jahrhundert ist bekannt, dass das Durchstechen der Zunge als Opfergabe für die innerliche Reinigung galt. In Phuket, einer Stadt in Thailand wird schon seit 1825 jedes Jahr ein Festival ausgeführt, wo die Teilnehmer in Trancezuständen versetzt werden und ihnen dann Äste, Eisenstangen und andere Dinge durch Zunge und Körperteile gestochen werden. Auch in Malaysia gibt es so ein ähnliches fest und das immer Anfang des Jahres. Als Modeschmuck wird das Zungenpiercing seit 1978 getragen, musste sich aber erst einmal durchsetzen, was in den 1990er Jahren geschehen ist.

Das Stechen des Zungenpiercings

Der Piercer sticht das Zungenpiercing in der Regel im Sitzen, damit er besser arbeiten kann. Erst werden Ein- und Austrittsstelle markiert, dann wird mit einer Klemmzange fixiert, bevor das Piercing mit einem peripheren Venenkatheter gestochen wird. Beim Stechen muss auf das Zungenbändchen geachtet werden, wie auch auf den korrekten Sitz des Piercings, damit die Zähne nicht beschädigt werden. Nach dem Stechen kann es bis zu acht Tagen zu einer Schwellung der Zunge kommen, die recht extrem sein kann. Es wird meist ein Barbell mit Überlänge eingesetzt, damit der Schmuck der geschwollenen Zunge nicht schadet.

Die Heilung

Wenn die Schwellung nach dem Stechen abgeklungen ist, kann der lange Barbell gegen einen kürzeren Stift getauscht werden. Die gesamte Heilung des Zungenpiercings dauert zwischen 3 und 6 Wochen. Aber man muss während dieser Zeit auf Alkohol und das Rauchen verzichten. Und kurz nach dem Piercing sollte man zu Flüssignahrung greifen, weil feste Nahrung schmerzen kann. Nach dem Essen muss der Mund unbedingt ausgespült werden und man sollte das Piercing nicht anfassen, so lange es noch geschwollen ist.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY