Schmerzen beim Tattoo

Schmerzen beim Tattoo

Mikhail_Kayl/Shutterstock.com

Hat man Schmerzen beim Tattoo stechen? – Ja!

Wer den Tätowierer aufsucht, der kann danach nicht behaupten, dass dieser gar nicht gestochen hat. Geht man zu einem Zahnarzt und hat gute Zähne, kann man durchaus behaupten, dass er gar nicht gebohrt hat. Im Tattoo-Studio jedoch möchte man sich stechen lassen und dafür muss man wissen, dass die Sitzung für den Körper schon eine Belastung ist.

Mehr Schmerzen beim Tattoo – bei wenig Schlaf, Erkältung

Man sollte diese auf keinen Fall unterschätzen. Eine Erkältung, zu wenig Schlaf oder andere Problematiken, sind nicht gerade für lange Sitzungen geeignet. In diesen Situationen kann schon ein kleines Tattoo massiv schmerzen, was im gesunden Zustand überhaupt nicht wehtun würde.

Fakt – Am meisten schmerzt es bei den Tattoo Linien

Man muss aber klar sagen, dass man das Stechen immer merken wird und da jeder Mensch anders Schmerz empfindet, kann man nicht wirklich klar äußern, ob es weh tun wird oder nicht. Die Aussagen von tätowierten Personen reichen von, es hat kaum geschmerzt, ich habe nur ein leichtes Pieken gemerkt bis hin zu, es hat höllisch geschmerzt. Das einzige wo sich alle Menschen einig sind, ist der Fakt, dass das Stechen der Linien mehr schmerzt, als die Füllarbeiten des Tätowierers. Vielleicht lässt aber auch nur das Schmerzempfinden bei den Sitzungen nach, man sagt ja nicht umsonst, dass man sich an alles gewöhnen kann!

Beim Tattooabbruch – warten mit dem nächsten Termin

Man sollte aber auf keinen Fall nach einem Abbruch der Sitzung den nächsten Termin so schnell legen, dass der Tätowierer noch in die gereizte Haut sticht, das tut dann schon recht schlimm weh und das sollte man besser vermeiden! Der nächste Termin sollte so lange verlegt werden, dass Reizungen verschwunden sind.

Wichtige Regeln beim Tätowieren

Es gibt einige Regeln für Menschen, die sich tätowieren lassen möchten, so sollte man auf jeden Fall auf Alkohol verzichten, denn dieser erweitert die Blutgefäße, was dazu führen kann, dass man extrem blutet. Sogar ein Kreislaufkollaps könnte bei Alkohol und Drogen auftreten. Genau deshalb bricht der Tätowierer auch die Sitzung sofort ab, wenn er Drogen- und Alkohol bei seinem Kunden vermutet.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY