Die Kunst der Tätowierung

Die Kunst der Tätowierung

Die Kunst der Tätowierung
Mikhail_Kayl/shutterstock.com

Die elektrische Tätowiermaschine wurde um 1890 von Samuel O`Reilly erfunden und dies sorgte für zahlreiche Möglichkeiten bei dem Stechen von Tattoos. Viele Menschen stellen sich aber doch die Frage, ob die Tätowierung wohl eine Kunst ist. Im Grunde ist es wohl Ansichtssache, aber wenn man die Geschichte einmal betrachtet, wird man die Kunst erkennen. So hat der Londoner Tätowierer Sutherland Macdonald, verstorben 1929, seine Tattoos wunderbar abtönen können und obendrein waren seine Farbmischungen absolut faszinierend.

Tattoos werden in den 60ger Jahren zur Kunst

Er wurde auch Raffael und Michelangelo der Tätowierung genannt. Und auch Christian Warlich, 1964 verstorben, war ein wahrer Künstler in der Tätowier-Szene. Er lebte für die Anerkennung der Tätowierung als Kunst und leistete perfekte Qualität bei seinen Tattoos. Er war auch der erste Tätowierer, der die Kunstwerke als Stil für sich nutzte. Auch Sailor Jerry Collins muss erwähnt werden, der Amerikaner (verstorben 1973) legte Kunst in seine Werke. Er nutzte japanische Stilelemente, darunter Waser und Wolken als Hintergrund. Dazu verband er einzelne Elemente zu einem Gesamtbild auf dem Körper, was einfach einmalig war und zeigte dass der Körper als Einheit gesehen werden kann. In den 70er Jahren dann wurde das Tätowieren in der Tat von ausgebildeten Künstlern entdeckt. Viele Künstler eröffneten ein eigenes Studio, was wohl mehr als deutlich zeigt, dass Tattoos auch Kunst sind!  Ebenso wie der Fakt, dass in den 90er Jahren auch einige Galerien und Museen Bilder von Tätowierern ausstellten.

Heutige Tätowierungen Tattoos – wahre Meisterwerke

Die meisten Tätowierer der heutigen Zeit haben auch einen künstlerischen Hintergrund und zaubern Körperbilder, die man noch vor wenigen Jahrzehnten nicht für möglich hielt. Interessant ist, dass sich viele Tätowierer eher als Handwerker sehen und zwar als besonders gut, sie winken schon ab, wenn sie nach der Kunst der Bilder gefragt werden. Jeder einzelne Mensch muss selbst entscheiden, wie er es mit der Tätowierung hält und ob er diese als Kunst ansieht.

SHARE

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY