Das Intimpiercing

Das Intimpiercing

360
0
TEILEN
foto.fritz/shutterstock.com

Das Intimpiercing

Das Intimpiercing ist ein recht beliebtes Piercing und wird vor an allen Intimstellen gepierct, das bei der Frau und bei dem Mann. Welcher Schmuck getragen wird, hängt ganz von dem jeweiligen Piercing ab. Nicht jedes Intimpiercing kann von jedem Geschlecht getragen werden, was aufgrund der Genitalien klar ist. Aber doch gibt es Piercings, die bei jedem Geschlecht möglich sind, wie zum Beispiel das Guiche oder das Brustwarzenpiercing. Bei den Männern ist das beliebteste Intimpiercing das Prinz-Albert-Piercing, auch AE genannt. Bei Frauen wieder ist das Klitorisvorhautpiercing das beliebteste.

Geschichte

Das Intimpiercing hat keine Geschichte in dem Sinne, es komme aus den USA und hat in Deutschland in den letzten 10 Jahren an Beliebtheit gewonnen. Gerade junge Menschen zwischen 18 und 22 Jahren entschieden sich für dieses Piercing. Das Hauptmotiv für ein solches Piercing ist der ästhetische Effekt und der Fakt, dass man eine zusätzliche Stimulation erreichen kann. Es gibt aber doch auch Völker, bei denen das Intimpiercing von beiden Partnern getragen wird und als Art Ehering angesehen wird.

Das Stechen der Intimpiercings

Das Stechen des Intimpiercings kann man nicht pauschal beschreiben, da es verschiedene Formen gibt und diese auch nicht alle gleich gestochen werden. Als erstes wird immer die betroffene Stelle desinfiziert und dann werden der Ein- und der Austrittskanal markiert. Nimmt man zum Beispiel bei dem Mann ein Oetang Piercing, kann der Träger wählen, an welcher Stelle der Vorhaut es gestochen werden soll, getragen wird dazu der Ball-Closure-Ring. Geht es hingegen um das Transscrotal-Piercing, wird nicht gestochen, sondern mit einem Skalpell geschnitten und gegeneinander vernäht!

Bei einer Frau gibt es auch unterschiedliche Piercingvarianten. Das Christina-Piercing zum Beispiel wird vertikal in der Falte gestochen, genau dort wo die äußeren Schamlippen zusammenlaufen. Das Klitorispiercing hingegen wird horizontal oder vertikal durch die Klitoris gestochen.

Heilung

Die Heilung der Intimpiercings ist recht verschieden. Daher muss man sich erst einmal für ein Piercing entscheiden, um dann über die Heilzeit etwas zu erfahren. Jeder Piercer wird beratend zur Seite stehen und erklären können, wie lange die Heilung bei dem jeweiligen Intimpiercing dauert!

Intimpiercing Bilder

Wenn du weiteres Interesse an Intimpiercing Bilder oder mehr Informationen zum Thema Intimpiercing erhalten möchtet. So empfehlen wir die folgende Piercing Seite die sich etwas mehr mit dem Thema beschäftigt und wo auch einige Begeisterte Private und Interessante Bilder veröffentlicht haben.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT